Numerik

Zeit/Ort: Mo, 10-12 Uhr, HS Weismann-Haus, Albertstr. 21a
Dozent: Prof. Dr. Dietmar Kröner
Sprechstunde Dozent: Di, 11-12 Uhr, und n. V., Zimmer 215, Hermann-Herder-Str. 10
Tutorium: Dipl.-Math. Andrea Korsch
Sprechstunde Assistent: Di 10-12 Uhr, und n. V., Zimmer 228, Hermann-Herder-Str. 10

 

Inhalt

In dieser Vorlesung werden die Grundlagen für numerische Algorithmen die in der angewandten Mathematik zur Anwendung kommen, gelegt. Themen dieser Vorlesung sind: Zahlendarstellung auf Rechnern, Matrixnormen, Banachscher Fixpunktsatz, lineare und nichtlineare Gleichungssysteme, Berechnung von Eigenwerten und Grundlagen der linearen Optimierung.

Parallel zur Vorlesung wird eine praktische Übung angeboten, in dem die in der Vorlesung besprochenen Algorithmen auf Computern implementiert und an verschiedenen Beispielen getestet werden.

Diese Vorlesung ist die Fortsetzung der Numerik Teil1.

 

Literatur

  • J. Stoer, R. Bulirsch: Numerische Mathematik I, II. Springer 2007, 2005.
  • P. Deuflhard, A. Hohmann/F. Bornemann: Numerische Mathematik I, II. De Gruyter 2003, 2002.
  • G. Hämmerlin, K. H. Hoffmann: Numerische Mathematik. Springer 1990. 

 

Studien- und Prüfungsleistung

Die Vorlesung Numerik besteht aus zwei Teilen, die im Winter- bzw. im Sommersemester gelesen werden. Für die Studienleistung ist in beiden Teilen jeweils zu erbringen:

  • Teilnahme an den Übungen und regelmäßige Anwesenheit in den Tutoraten,
  • mindestens 50% der maximal erreichbaren Punkte aus den Übungsaufgaben,
  • und mindestens einmal Vorrechnen in den Übungen.  

Die Prüfungsleistung besteht in der erfolgreichen Teilnahme an der Klausur am Ende des Sommersemesters. Zulassungsvoraussetzung für die Klausur ist die erbrachte Studienleistung aus beiden Teilen der Vorlesung.

Die praktischen Übungen zur Numerik bilden eine separate Lehrveranstaltung. Für die Studienleistung hier ist in beiden Teilen jeweils zu erbringen:

  • Teilnahme an den praktischen Übungen und regelmäßige Anwesenheit in den Tutoraten,
  • mindestens 50% der maximal erreichbaren Punkte aus den Übungsaufgaben.

 

Klausur

Klasurtermin ist Montag, der 27.07.2015 um 11.00 Uhr im HS Rundbau.

Der Studierende, dem der Nachteilsausgleich vom Pruefungsamt gestattet wurde, finde sich um 11.00 Uhr in Zimmer 212 in der HH10 ein.

Als Hilfsmittel ist der Mitschrieb aus Vorlesung und Uebungen, sowie ein Taschenrechner zugelassen. Allerdings soll immer ein Rechenweg nachvollziebar sein. So reicht es z.B. nicht aus eine Inverse Matrix nur nach dem Taschenrechner anzugeben. Man muss den Rechenweg des Invertierens aufschreiben.

Klausureinsicht: Donnerstag, den 30.7. um 14.00 Uhr  Studenten mit Nachnamen beginnend mit  A - K und um 14.30 Uhr  Studenten mit Nachnamen beginnend mit L - Z in der Herman-Herderstr.10 Raum 226.

 

Die Nachklausur Numerik findet am Mittwoch den, 14.10.2015 um  9.00 Uhr im HS Rundbau statt.

Klausureinsicht zur Nachklausur findet am Freitag, den 16.10. um 15.00 Uhr in der Herman-Herderstr.10 Raum 226 statt.

Skript

Ein ma­schi­nen­ge­schrie­benes Skript zur Vorlesung kann der Lehrstuhl nicht zur Verfügung stellen.

Gerne veröffentlichen wir an dieser Stelle eine Liste öffentlich zugänglicher Mitschriebe der Hörer. Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für den Inhalt der verlinkten Dokumente übernehmen!

 

Übungen

Die Übungen finden erstmals in der Woche vom 04. - 08. Mai und vierzehntägig im Wechsel mit den Übungen zur Vorlesung Stochastik statt.

Anmeldung: ab 22.05. um 12 Uhr, Campusmanagment HISinOne.

Übungsgruppen

Gruppe Termin Ort Tutorin
1 Mo, 14 - 16 Uhr R218, Eckerstr. 1 Eva Thum
2 Mo, 16 - 18 Uhr R218, Eckerstr.1 Eva Thum
3 Di, 10 - 12 Uhr R226, Hermann-Herder-Str. 10 Vanessa Hofmann
4 Di, 10 - 12 Uhr R119, Eckerstr. 1 Julia Flach
5 Di, 12-14 Uhr R218, Eckerstr.1 Julia Flach
6 Mi, 10 - 12 Uhr R226, Hermann-Herder-Str. 10 Vanessa Hofmann
7 Mi, 14 - 16 Uhr R218, Eckerstr. 1 Julia Fuchs
8 Mi, 16 - 18 Uhr R218, Eckerstr. 1 Julia Fuchs

 

Übungsblätter

Abgabe bis Mo 14 Uhr in die Briefkästen  in der HH10.

Blatt Ausgabe Abgabe
Blatt 1 20.04. nur Aufg.1 27.04.
Blatt 2 27.04. 11.05.
Blatt 3 11.05.   auch ausgedruckt auf den Briefkaesten 01.06
Blatt 4 01.06. 15.06.
Blatt 5 15.06. 29.06.
Blatt 6 29.06 13.07.

 

Hinweis zu Blatt 4, Aufg. 4:  Zur Approximation des Integrals einer Funktion f auf dem Intervall [a,b] sollen die Trapezregel:

T(f) = (b-a)(f(a)+f(b))/2

und die Simpsonregel:

S(f) = (b-a)/6 (f(a)+4f([a+b]/2)+f(b))

verwendet werden.